Freitag, 29. Januar 2016

Halbe Konfetti - volle Karnevalssause

Von halb zu ganz...
Ich und meine Klarsichthülle sind schon ein Pärchen. Auch für dieses Design durfte sie wieder ran. Zusätzlich braucht man verschiedene Lacke und ein Dottingtool. Statt einer Klarsichthülle kann man auch einen Gefrierbeutel verwenden.
(Klarsichthülle ist von Viking.de 'Office Depot Sichthüllen Deluxe Stark DIN A4, Glasklar 145 Micron, 100Stück kosten um die 16,00 EUR)


 Mit dem Dottingtool habe ich mit allen Farben, die mir gerade gefallen, Pünktchen auf die Folie gemacht. 




Nach dem Trocknen, das geht bei so kleinen Pünktchen schneller als bei einer großen Fläche, zumal das Pünktchen nur eine Schicht Nagellack und nicht zwei Schichten wie sonst haben. Bei mir waren die Pünktchen nach 15 Minuten angetrocknet. Ein bisschen länger würde ich dann aber schon warten, sonst ist es schwierig, das Pünktchen auf der Folie sauber zu halbieren bzw. es dann von der Folie ab zu bekommen.

 Wo die Folie ist, ist das Cuttermesser nicht weit entfernt. Wenn die Pünktchen trocken sind, lassen sie sich super auf der Folie mit dem Messer halbieren. Legt euch aber irgendetwas unter oder schneidet nur sehr vorsichtig, nicht dass der Tisch beschädigt wird.




Wenn sie halbiert sind die Nägel lackieren entweder nur Unterlack oder eine Farbe. Den Lack nicht ganz trocknen lassen. Wenn ihr die Pünktchen auf nackten Nägeln haben wollt, macht das Nagel für Nagel, da der Unterlack sehr schnell trocknet.
Mit dem Cuttermesser bekommt man die Pünktchen ganz leicht von der Folie ab, dann entweder dierekt auf die Nägel. Seit nur vorsichtig mit dem Messer. Oder ihr setzt die halben Pünktchen erstmal auf einem Blatt Papier ab, befeuchtet ein Dottingtool, nehmt sie auf und setzt sie dann auf die Nägel. Mit dem Dottingtool lassen sie sich eindeutig besser Platzieren. Ein anders farbiges halbes Pünktchen wird dann einfach an das andere drangesetzt und schwupps ist es wieder ein ganzes Püntchen. Am Ende noch Überlack drüber und auf geht's zur Karnevalsause... Hei-Jo wie die Berliner sagen oder auch nicht ;-) 



Sonntag, 24. Januar 2016

Fashion Week

 

Mit Mode hab ich eigentlich nichts am Hut. Ok, ich gucke schon, ob das Oberteil farblich zur Hose, zu den Schuhen und zu den Nägeln passt, aber welcher Designer, wann, welche Kollektion rausgebracht hat, wer für welchen Farbtrend verantwortlich ist, kann ich absolut nicht sagen.
Ich nehme das, was H&M mir bietet...
Darum war es umso aufregender Dank Essie und Miss Sophies mal bei so einer Fashion Week dabei sein zu dürfen.


 Maybelline New York The Power Of Colors



 Lena Hoschek



Sportalm










 Steinrohner















Donnerstag, 14. Januar 2016

My Little Box

Am Dienstag wurde mit einem Brunch und einer lockeren Stimmung in einem kleinen Appartement in Berlin-Mitte der Deutschlandstart der 'my little box' gefeiert.
Ich durfte auch dabei sein.















...und Essie Nailbar


Die 'my little box' ist keine typische Beautybox, sie ist originell und einzigartig.





Nach Abschluss eines Abonnement, erhält man sie monatlich zugesandt. Die Box enthält nicht nur Beauty-Produkte, sondern auch Lifestyle-Accessoires, was sie so besonders macht. Jeden Monat steht die Box unter einem anderen Thema, die Produkte werden liebevoll dem Motto entsprechend zusammengestellt. Diese Liebe zum Detail hat man auch gestern bei der Dekoration der Location des 'my little box' Events gespürt.
Für 17,50€ monatlich kann man sich auf ein Überraschungspaket freuen.
Das Abonnement ist auch für andere Zeiträume als Geschenk oder für einen selber bestellbar.
Bei einem vierteljährlichen, halbjährlichen oder jährlichen Abonnements ist der Kaufpreis in einer Summe zu leisten.
Vierteljährlich 52,50€
Halbjährlich 105,00€
Jährlich 210,00€
Der Betrag kann per Kreditkarte oder Sofort-Überweisung beglichen werden.
Die Zahlung des monatlichen Betrags erfolgt am Anfang des Monats mittels Lastschrifteinzug.
Hinweis: das ist momentan aber noch nicht möglich. Zur Zeit kann man eine Box nur mit Kreditkarte bestellen.
Die Box wird zwischen dem 10. und 20. eines Monats versandt.
Das monatliche Abonnement ist jederzeit kündbar. So lässt sich auch eine Box zum Testen bestellen. Nach Abbuchung des ersten Betrags vom Konto, kündigt man das Abonnement und erhält sie dadurch einmalig. Die Kündigung wird für den Folgemonat berücksichtigt.

Eine weitere Besonderheit ist die Box selber, sie wird monatlich neu gestaltet. Die wundervollen, einzigartigen, stilvollen Motive stammen von der Illustratorin Kanako Kuno. Sie machen die Box unverwechselbar.


Die Entstehungsgeschichte ist beeindruckend. Alles begann mit einem Newsletter. Im Jahr 2008 begann Fany Péchiodat mit der Unterstützung der Illustratorin Kanako Kuno eine E-Mail über ihre persönlichen Highlights des Pariser Lebens an 50 Freunde zu versenden. Ohne eigene Werbung stieg die Anzahl der Newsletter-Abonnenten von 50 auf bis zu 1,5 Mio.
2011 entstand daraus eine Geschäftsidee, Kunden konnten erstmals bei 'my little box' ein Abonnement abschließen, bei dem ihnen eine Box mit Beauty- und Fashionprodukte zugsandt wird. Von den 1,5 Mio. Newsletter -Abonnenten waren 80.000 bereit um die 17€ für so eine Box zu bezahlen.
Mittlerweile investierte die französische Lifstyle-Webseite 'Aufeminin' (eine Axel Springer-Tochter) in das Unternehmen.
Zu 'My Little Paris' gehören unter anderem der Newsletter, das Magazin, welches sich in jeder Box befindet, die Abobox sowie Kosmetikprodukte. In jeder Box befindet sich ein Produkt der Eigenmarke.


 Nach Paris, England und Japan will die Box nun auch die Herzen der Deutschen Frauen erobern. Bereits im Dezember 2015 gab es schon eine geringe Zahl an Boxen in Deutschland zu erwerben. Der offizielle Startschuss war nun der 01.01.2016.

Über die Kooperation mit Essie freue ich mich besonders. Einen rosafarbenen Essie-Lack gibt es in der Januar Ausgabe.
Die weiteren Produkte sind:

Biotherm Aquasource 15ml - luxuriöses Frische-Gel
Make A Wish Lipbalm
Armbänder mit Sprüchen und
ein Kalender 2016
















 Ich habe mittlerweile aber von einem Mädchen via Instagram erfahren, dass sie einen braunen Essie-Lack in der Box hatte. Die Idee hinter der Wish Box (Januar-Ausgabe) war die Produkte in Pastelltönen aufeinander abzustimmen. Braun gehört für mich nicht unbedingt dazu.

Auf der Internetseite http://www.mylittlebox.net/box könnt ihr euch ansehen, was die Dezember Box und die vorherigen Boxen, die in Deutschland nicht verkauft wurden, beinhaltet hatten.
In jeder Box sind die Beauty-Produkte in einem kleinen Beutelchen verpackt. Das Beutelchen aus der japanischen Box (die gab es nur speziell in Japan) hat es mir angetan.
Die kommenden Boxen (außer Sonderausgaben) stehen in den Ländern Frankreich, England, Japan und Deutschland unter dem gleichen Motto.
Die Box wird länderbezogen verschiedene Beautyprodukte enthalten.




Ich hoffe der Text war jetzt nicht allzu lang ;-) Danke für's zu Ende lesen...